Annes Blickpunkt:

Nur wer sich selbst gut fühlt, wird etwas bewegen !

"LEBENSZEIT-PROJEKT"

für unternehmerisch tätige Menschen

 

Meine Empfehlung: Kommt mal in den Harz, da bekommt man den Kopf frei !

 

Gesprächs- und Coachingzentrum in der Tormühle  

 

Gespräch „Zwischen den Toren“ in Ellrich im Südharz mit der Initiatorin Anne Giewoleit:

Annerose Giewoleit

Ach, Sie sind aus Berlin in den Harz gezogen, was hat Sie denn dazu veranlasst?

Ich habe bereits seit Jahrzehnten Unternehmer, Unternehmerinnen, Führungskräfte beratend begleitet,die mit sehr viel Engagement, Mut und auch Erfolg Unternehmen aufgebaut bzw. weiterentwickelt haben. Ich kann mich nicht damit abfinden, dass viele Menschen mit dieser Lebensleistung mit Einschränkungen leben, d.h. die Vielfalt des Lebens nicht wahrnehmen, ihre Gesundheit , soziale und kulturelle Aspekte ihres Lebens vernachlässigen.

 

Und was hat das mit dem Harz zu tun?

Ich habe einen Ort gesucht und hier mit der Tormühle gefunden,wo ich mir und anderen einen Raum geben kann, aus dem Alltag herauszutreten. Hier kann mal der Mensch Unternehmer/Unternehmerin im Mittelpunkt stehen. Das ist kein Egoismus und keine vertane Zeit, sich mit sich selbst zu beschäftigen! Andere sind davon abhängig, wie das eigene Lebensgefühl ist!

Und wie soll das funktionieren?

Wir laden gezielt Menschen ein, ggf. auch mit ihren Lebenspartner:innen, um zunächst an zwei sehr intensiven Tagen zu reflektieren, ob und inwieweit Wünsche und Ziele zu realisieren sind, Glaubenssätze ggf. Veränderungen behindern. Dazu führen wir Gespräche, geben Impulse für einen anderen Blickwinkel und haben Spass daran, Träume zuzulassen, um dann persönliche Entscheidungen zu treffen.

Das ist dann so eine Art Seminarzentrum?

So würde ich das nicht nennen wollen. Wir brauchen erfolgreichen Menschen kein neues Wissen zu vermitteln, sondern nur Räume und Inspiration zu geben zum Loslassen. Hier wird keine Theorie vermittelt. Neben der Mühle nutzen wir das Ambiente des Kloster Walkenried und die Natur des Harzes, den Kopf etwas auszuschalten und auf Herz bzw. Bauch zu hören. So wird auch angeregt, ob und wie individuell akzeptiert werden kann, den rationalen Unternehmer-Alltag mit spirituellen Denkweisen zu erleichtern und zu bereichern.

Tormühle